Aktuelles

06.03.2013

„Die Behindertenvertrauenspersonen - für Menschen mit Menschen“

Bilanz der Behindertenpolitik der letzten Jahre


30.01.2013

ORF Sendung "Bürgeranwalt"

Am Samstag, 2. Februar 2013 präsentierte Behindertenanwalt Dr. Erwin Buchinger in der ORF

Sendung „Bürgeranwalt“ einen aktuellen Fall zum Thema „Kindesabnahme bei behinderten Eltern durch die Jugendwohlfahrt


28.11.2012

Was ist neu im Jahr 2013

Bereiche Pflege und Behinderung


23.11.2012

Neuer Online-Auftritt der Behindertenanwaltschaft

www.behindertenanwalt.gv.at präsentiert sich im neuen Design


04.09.2012

Nationaler Aktionsplan für Menschen mit Behinderungen

Der Ministerrat hat am 24. Juli 2012 den Nationalen Aktionsplan Behinderung bestehend aus 250 Maßnahmen beschlossen.


23.08.2012

Befragung der Behindertenorganisationen

im Zuge der Vorbereitung der Tagung der LBA und Antidiskriminierungsstellen...


23.08.2012

Inklusion von psychisch beeinträchtigten Menschen

Im Rahmen einer Veranstaltung von Pro Mente Oberösterreich referierte Behindertenanwalt Dr. Erwin Buchinger zum Thema aus den Erfahrungen der Behindertenanwaltschaft. Hier die zugehörige PP-Präsentation und einige Fotos von der Veranstaltung

name


01.08.2012

Umfassender Aktionsplan für Menschen mit Behinderung beschlossen

Der Ministerrat hat am 24. Juli 2012 den Nationalen Aktionsplan Behinderung bestehend aus 250 Maßnahmen, die nahezu alle Politik- und Lebensbereiche abdecken, beschlossen. Der NAP Behinderung ist ein langfristiges, politisch verbindliches Rahmenprogramm für die Umsetzung und Förderung der UN-Behindertenrechtskonvention in Österreich. Zu den zentralen Maßnahmen, die bis 2020 umgesetzt werden sollen, zählen u.a. der Ausbau der Kinderrehabilitation, die Leistungsverbesserung für Opfer von Verbrechen, die Reform des Sachwalterrechts und die Weiterentwicklung der Beschäftigungsoffensive für Menschen mit Behinderung. „Mit dem NAP werden zahlreiche Verbesserungen für Menschen mit Behinderung in allen Bereichen des täglichen Lebens erreicht und teilweise langjährige Forderungen in den Aktionsplan aufgenommen", erklärt Sozialminister Rudolf Hundstorfer.

Auch Behindertenanwalt Dr. Buchinger würdigt den NAP als bedeutendes Dokument, mit dem sich die Bundesregierung zur Umsetzung der Behindertenrechtskonvention verpflichtet. Er kritisiert aber nicht zu übersehene Schwächen des NAP. Als wichtigste sieht er, dass keinerlei zusätzlichen Budgetmittel zur Umsetzung bereitgestellt werden. Weiters seien die Länder vom NAP nicht berührt, fehlten viele Ziele oder seien schwammig formuliert. Indikatoren der Zielerreichung fehlten ebenfalls. Auch sei der NAP gegenüber dem Entwurf in wichtigen Punkten verwässert worden.


Treffer 81 bis 88 von 88
<< Erste < Vorherige 21-30 31-40 41-50 51-60 61-70 71-80 81-88 Nächste > Letzte >>