Herzlich Willkommen

Aktuelles

02.05.2018

Pressekonferenz - 1 Jahr Behindertenanwalt Dr. Hansjörg Hofer

Am 2. Mai 2018 lud Behindertenanwalt Dr. Hansjörg Hofer zu einer Pressekonferenz, um über sein erstes Jahr im Amt Bilanz zu ziehen.


Bildbeschreibung: Hansjörg Hofer mit seinem Büromitarbeiter Stephan Prislinger (links) und Gebärdensprachdolmetscherin Sabine Zeller (rechts)

Dabei forderte er einmal mehr, in Tagesstrukturen tätige Menschen regulär zu entlohnen und so sozial abzusichern. Zudem appellierte er, inklusive Bildungsangebote auszubauen. Dr. Hofer betonte, dass der Ausbau der Sonderschulen, wie er im Regierungsprogramm vorgesehen ist, eindeutig ein Schritt in die falsche Richtung ist.

Lobenswert erwähnt wurden das Inklusionspaket, das 2. Erwachsenenschutzgesetz sowie die geplante Reform des Heimopferrentengesetzes.

Bildbeschreibung: Hansjörg Hofer mit Gebärdensprachdolmetscherin Sabine Zeller (rechts)

Auch aus der Praxis der Behindertenanwaltschaft berichtete Dr. Hofer. Besonders problematisch dabei seien zum einen Fälle der Feststellung der – originären – Erwerbsunfähigkeit durch die PVA, verbunden mit dem Ausschluss von Leistungen des AMS und des Sozialministeriumsservice, sowie die barrierefreie Adaptierung bestehender Eigentumswohnungen und Mietwohnungen. Beides könne durch entsprechende gesetzliche Anpassungen entschärft werden.

Weitere Informationen dazu können Sie der Presseunterlage zur Pressekonferenz entnehmen:
Presseunterlage

Bilder von der Pressekonferenz finden Sie hier zum Download:
Fotos


12.04.2018

Drohende Verschlechterung der Barrierefreiheit

Durch die Novellierungen der österreichischen Bauordnungen in den letzten Jahren wurden die Standards für barrierefreies Bauen immer weiter heruntergesetzt.  Nun soll die ÖNORM B1600 an die schlechtere OIB Richtlinie 4 angepasst werden, welche ohne Einbezug von Menschen mit Behinderungen oder deren Interessenvertretungen erarbeitet und von allen Landesgesetzgebern in die jeweilige Bauordnung übernommen wurde.  Das Ergebnis ist die Diskriminierung von Menschen mit Behinderung.


Der Behindertenanwalt Dr. Hansjörg Hofer, der österreichische Behindertenrat, der Blinden und Sehbehindertenverband Österreich, der KOBV Österreich, der Österreichische Gehörlosenbund, der ÖZIV Bundesverband und der Verband der Querschnittgelähmten Österreichs kritisieren diese Verschlechterung der Barrierefreiheit.

Stellungnahme von Behindertenanwalt Dr. Hofer

Links zu weiteren Stellungnahmen:

OTS Aussendung: https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20180412_OTS0121/drohende-verschlechterung-der-barrierefreiheit

Facebook Beitrag Österreichischer Behindertenrat: https://www.facebook.com/Behindertenrat/posts/2110437945638502

Tweet des Österreichischen Behindertenrats: https://twitter.com/behindertenrat_/status/984371071188004865

PA auf Website des Behindertenrats: https://www.behindertenrat.at/2018/04/drohende-verschlechterung-der-barrierefreiheit/


15.03.2018

Interview mit Freak Radio

Behindertenanwalt Hansjörg Hofer war zum Freak-Radio Interview im ORF Kulturcafe geladen.
Im Interview sprach Herr Hofer über die Arbeit der Behindertenanwaltschaft und die alltägliche Diskriminierung von Menschen mit Behinderung.
Wo kann der Behindertenanwalt tatsächlich unterstützen?

 
©freak-online.at
Bildbeschreibung: v.l. Hansjörg Hofer und Christoph Dirnbacher

Interviewaufnahme zum nachhören: MP3-Onlinefile

Link zum Beitrag auf Freak Online: Link